«fit4future» mit wissenschaftlicher Begleitung

Ein massgebliches Qualitätsmerkmal von «fit4future» ist die enge Zusammenarbeit mit Fachleuten. So stützen sich die Entwicklung und der wissenschaftliche Teil des Programms auf die Arbeit nationaler Kompetenzzentren. Das Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit (DSBG) der Universität Basel begleitet und unterstützt das Projekt seit Beginn. Das DSBG ist für die Entwicklung der Module Bewegung und Brainfitness verantwortlich. Im Ernährungsbereich basiert das Informationsmaterial auf den Grundlagen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) und Arbeiten des Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV). Seit 2014 unterstützt auch die Gesundheitsförderung Schweiz das Programm. Aufgabe der Spezialisten  sind die Weiterentwicklung des Programms, vor allem aber auch die Evaluation der Module. Ziel ist es aufzuzeigen, dass «fit4future» nachhaltigen, positiven Einfluss auf die Lebensgewohnheiten der in die Initiative eingebundenen Kinder hat.

Fachpartner